Eingewöhnung

Am Anfang seiner Zeit in der KitaMare steht für jedes Kind eine behutsame Eingewöhnung, die seinen individuellen Bedürfnissen entspricht.

In der ersten Zeit sind die Kinder nur für recht kurze Zeitspannen in der Kita und werden dabei von einem Elternteil begleitet. Ziel dieser ersten Phase ist es, das Kind in Gegenwart der Mutter oder des Vaters Vertrauen zu den ErzieherInnen aufbauen und auch erste Kontakte zu anderen Kindern knüpfen zu lassen. 

Je nachdem, wie sicher und wohl sich das Kind bereits bei uns fühlt, wird die Aufenthaltszeit in der Kita ausgedehnt, wobei der begleitende Elternteil die Gruppe für immer längere Zeitspannen verlässt, aber noch in einem Nebenraum erreichbar bleibt.

Erst wenn sich das Kind bei uns geborgen und zu Hause fühlt, wenn es eine gute Bindung zur Erzieherin aufgebaut hat, sich immer freier bewegt und seine neue Kindergartenwelt mit wachsendem Selbstvertrauen für sich entdeckt, bleibt das Kind ganz ohne Elternbegleitung in unserer Obhut.

Einen konkreten Zeitraum für die Dauer dieses Prozesses möchten wir nicht nennen, da die Eingewöhnung individuell sehr unterschiedlich verläuft.